Wetter

Ballonfahren ist untrennbar mit dem Wetter verbunden. Zuviel Wind, Niederschlag oder schlechte Sichten verhindern eine Ballonfahrt.

Ballonfahren ist beim Einsetzen der Thermik (Sonnenböigkeit) oder vor deren Ende nicht möglich.

  • Im Frühjahr, Sommer und Herbst nur in den frühen Morgenstunden, nach Sonnenaufgang, und in der Zeit ca.2 Stunden vor Sonnenuntergang
  • Im Winter fahren wir zur Tagesmitte
  • Bei Regen oder Schneefall ist Ballonfahren nicht möglich
  • Ein auftretendes Gewitter oder eine bestehende Gewitterwarnung schließt Ballonfahren aus

Die endgültige Startentscheidung trifft immer der verantwortliche Pilot erst am Starttag und Ort in Abhängigkeit der tatsächlich vor Ort herrschenden meteorlogischen Bedingungen. Sollten die Wetterbedingungen nicht ideal sein, dann haben Sie Verständnis dafür, daß wir den Start verschieben.

Ihr Fahrschein behält seine Gültigkeit und wir vereinbaren einen neuen Termin.

  • Eine Frühfahrt zum Sonnenaufgang garantiert, eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es gleich beim 1.Termin klappt. Wichtig ! : Ruhigere Starts/Landungen sind die Regel...sowie den Blick auf eine erwachende Landschaft. Aber eben auch Flexilibität für die Terminvereinbarung... und mal zeitig aufstehen...
  • Eine Abendfahrt verspricht in der Regel einen schönen Sonnenuntergang... und da wir in den Sommermonaten erst relativ spät starten (gegen 19:00 Uhr) eine gute Möglichkeit seinen Terminwunsch festzulegen... aber auch manchmal hohe Temperaturen, Gewitterentwicklung,lang anhaltende Thermik und eine späte Heimkehr...

Für Fotografen wichtig: Sonnenaufgang im Osten...Sonnenuntergang im Westen !