Fahrtablauf

W_R_Ballon

Anmeldung

Der Termin wird telefonisch mit uns vereinbart. Vom Frühling bis in den Herbst starten wir täglich kurz nach Sonnenaufgang und ca. 2 Stunden vor Sonnenuntergang. Im Winter auch tagsüber.

Zur Vereinbarung eines Starttermins setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Ihr Terminwunsch kann telefonisch zu unseren Büroöffnungszeiten Mo - Fr, 14-17 Uhr verbindlich festgelegt werden. Der Startplatz wird unter Berücksichtigung Ihres Wunsches und der Wetter- bzw. Windverhältnisse am Starttag vom Piloten ausgewählt.

Sie müssen ein bis zwei Stunden vor der vereinbarten Startzeit telefonisch erreichbar sein, bzw. sich mit uns in Verbindung setzen, damit der Start definitiv bestätigt oder aber auch aus Witterungsgründen abgesagt werden kann. Sollte letzteres der Fall sein, wird zeitnah ein neuer Termin vereinbart.

Wetter

Ballonfahren ist untrennbar mit dem Wetter verbunden. Zuviel Wind, Niederschlag oder schlechte Sichten verhindern eine Ballonfahrt.
Thermik: Ballonfahren ist beim Einsetzen der Thermik (Sonnenböigkeit) oder vor deren Ende nicht möglich. Aus diesem Grund finden im Frühjahr, Sommer und Herbst Ballonfahrten nur in den frühen Morgenstunden, unmittelbar nach Sonnenaufgang, und in der Zeit von 1-2 Stunden vor Sonnenuntergang statt. Im Winter fahren wir zur Tagesmitte. Bei Regen oder Schneefall ist Ballonfahren nicht möglich. Ein auftretendes Gewitter oder eine bestehende Gewitterwarnung schließt Ballonfahren aus. Die endgültige Startentscheidung trifft immer der verantwortliche Pilot erst am Starttag und Ort in Abhängigkeit der tatsächlich vor Ort herrschenden meteorlogischen Bedingungen. Sollten die Wetterbedingungen nicht ideal sein, dann haben Sie Verständnis dafür, daß wir den Start verschieben. Ihr Fahrschein behält seine Gültigkeit und wir vereinbaren einen neuen Termin

Wie läuft die Fahrt ab

Für ihr persönliches Luftabenteuer sollten Sie etwa 3-4 Stunden einplanen.

Unsere Ballonfahrt beginnt mit unserem Treffpunkt am Startplatz. Ein letztes Mal werden Windstärke und -richtung durch den Piloten überprüft. Die Startvorbereitungen beginnen...

Die Ballonfahrt dauert ca. 60-90 min. Dabei legen wir je nach Windgeschwindigkeit ca. 10-30 km in Windrichtung zurück. Es ist im Korb nicht kälter als am Boden.

Die Propangasflaschen werden im Korb befestigt und mittels Schlauchverbindungen zum Brenner geführt. Das Aufrüsten unseres Heißluftballons beginnt mit dem Zusammensetzen von Ballonkorb und Brenner. Nach einer Funktionsprobe des Brenners und der Funkgeräte wird die Ballonhülle am Brennerrahmen befestigt und in Windrichtung aus dem Hüllensack ausgelegt.

Mit Hilfe eines Ventilators blasen wir kalte Luft in die Ballonhülle so das dieser rund und prall vor uns liegt. Die Brenner werden gezündet und die kalte Luft so lange angeheizt bis der Ballon sich aufrichtet. Nun können unsere Passagiere in den Korb einsteigen.

Sportliche Kleidung und festes Schuhwerk sind notwendig. Im Korb ist es nicht kälter als am Boden. Fotografieren oder Filmen sind natürlich erlaubt. Mit Hilfe unseres Funkgerätes wird der Kontakt zum Verfolgerfahrzeug gehalten. Der Ballon beginnt zu schweben und wir verlassen die Erde für ein Abenteuer über Sachsen in ca. 300 bis 800 m Höhe. Dabei reguliert der Pilot die Höhe durch den Einsatz des Brenners.

In verschiedenen Höhen können die Windrichtungen und die Geschwindigkeit wechseln.

Der Ballon wird während der Fahrt von einem Verfolgerfahrzeug begleitet. Dieses Fahrzeug bringt uns zum Startplatz zurück. Sollten ihre Freunde oder Bekannte sie am Boden begleiten wollen, können sie unserem Fahrzeug folgen. Weisen sie bitte auch darauf hin, dass ihre Begleiter entsprechend der StVO am Straßenrand parken und nicht das Landegrundstück befahren.

Neigt sich unsere Ballonfahrt dem Ende hält der Pilot Ausschau nach einer geeigneten Landewiese. Bei der Landung halten wir uns an den Halteschlaufen im Korb fest, da es auch bei geringen Windverhältnissen passieren kann, dass der Korb beim Landen umfällt. Alles wird wieder ordentlich verpackt.

Die Taufe erfolgt nach alter "Ballönertradition" zum Abschluss unserer Fahrt. Mit Feuer und Sekt erheben wir sie in den Adelsstand (mit allen Rechten und Pflichten) und überreichen ihnen einen Taufbrief mit ihrem Adelstitel. Prost!

Wir fahren an den Ausgangsort unserer Fahrt zurück...